Gemeinschaft Oberbrunn

Foodcoop Oberbrunn

Wir haben eine gemeinsame Bio-Lebensmittelversorgung, dadurch können wir günstiger bestellen. Derzeit nutzen wir den Service der Chiki: www.chiemgau-kiste.de. Das Gemüse wird von Menschen der Lebenshilfe in der Region angebaut, dazu alles, was es in einem Bioladen gibt von ihnen verpackt und geliefert. Es wird in Chiemgauern, der Regionalwährung, bezahlt. Milch, Joghurt, selbstgemachten Käse kann man vom nahegelegenen Biobauernhof beziehen. Honig gibt es aus Oberbrunn von Brigitta. Gedacht ist in der Foodcoop, dass auch selbstgemachte Marmeladen, Pesto, Säfte, Sirup, etc. untereinander gehandelt werden können.

Carsharing

Immer wieder haben wir geteilte Nachbarschafts-Autos. Sie kosten 25 Cent/km (inkl. Benzin). Das System ist denkbar einfach. Es wird mitgeschrieben und der Nutzer hat eine Bringschuld. Also er muß selbstständig und ehrlich abrechnen. Die Autos werden selten genutzt, mittlere Strecken werden mit E-Bikes bewältigt, kurze mit dem Fahrrad. Lange Strecken sowieso mit der Bahn.

Solarstrom

beziehen ich persönlich seit Jahren. SIch habe Anteile an der Solaranlage Rickelshausen auf einer ehemaligen Mülldeponie in Rickelshausen. 

Geld

Ich bin Mitglied und Genossenschafterin der GLS-Bank. Ich bezahle (fast) alles in Chiemgauern

Gesundheit

Ich lebe Fast-vegetarisch mit Tendenz zu vegan. Langfristig wäre eine Artabana-Gruppe für mich wünschenswert.